Eva Maus

Das problemzentrierte Interview – zwischen Offenheit und Theorie

Dr. Eva Maus

Dr. Eva Maus

Die Erhebungsmethode des problemzentrierten Interviews bietet die Möglichkeit, der Herausforderung einer möglichst großen Offenheit gegenüber den Aussagen der Proband/Innen einerseits und theoretischem Vorwissen andererseits zu begegnen. Das Interview wird als offenes Gespräch geführt, so dass es möglich ist, ein Thema gründlich zu erörtern (Witzel 1982: 66). Um bereits gewonnene Erkenntnisse zu vertiefen und zu überprüfen sind jedoch auch spontane sowie leitfadengestützte Nachfragen sowie der Einbezug ergänzender Methoden vorgesehen. So ergibt sich ein induktiv-deduktives Wechselspiel (Witzel 2000), das in dem Beitrag dargestellt, erläutert und auf deutschdidaktische Fragestellung bezogen werden soll.

 

Dr. phil. Eva Maus
Studium
der Germanistik, Geschichte und Pädagogik an der Leibniz Universität Hannover
Promotion am Deutschen Seminar, gefördert durch ein Stipendium der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
seit 2013 Redakteurin bei www.boysandbooks.de
seit 2014 Deutschlehrerin und Dozentin

Kontakt: evamaus@boysandbooks.de